Sind Sie schon volljährig?

Sie haben das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet.

Mumm setzt sich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für den verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Da diese Website Werbeinformationen zu alkoholischen Getränken beinhaltet, bitten wir Sie zunächst, Ihre Volljährigkeit zu bestätigen.

Mit dem Besuch unserer Website werden unsere Nutzungsbedingungen und datenschutzrechtlichen Grundsätze akzeptiert.

 

Das richtige Sektglas

Mumm Sekt genießt man am besten im richtigen Glas. Generell wird Sekt aus schlanken, hohen Kelchen oder leicht ballon- bzw. tulpenförmigen Gläsern getrunken. Am besten verwenden Sie dünnwandige, schlanke Gläser, da der Sekt sein volles Bukett darin am besten entfalten kann.

Ideal sind Gläser, die an ihrer tiefsten Stelle eine Aufrauhung besitzen, den sogenannten Moussierpunkt. Hier entbindet sich das Mousseux und steigt in einer Kette kleiner Perlen an die Oberfläche.

Unser Tipp:

Um die Perlenbildung nicht zu beeinträchtigen, sollten Sie beim Spülen auf die Verwendung von Spülmittel verzichten und die Gläser nicht erst kurz vor Gebrauch auf Hochglanz polieren.

Sektgläser sollten deshalb mit klarem, heißem Wasser gespült und mit einem feinen Tuch ausgerieben werden. Sie können zwar anstoßen, aber bitte vorsichtig, damit keine Kohlensäure entweicht.

Teile diesen Beitrag

Facebook Twitter Pinterest E-Mail

Was Sie unbedingt entdecken sollten

Kontakt

+49 (0) 6123 606 0 info@mumm-co.de