Sind Sie schon volljährig?

Sie haben das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet.

Mumm setzt sich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für den verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Da diese Website Werbeinformationen zu alkoholischen Getränken beinhaltet, bitten wir Sie zunächst, Ihre Volljährigkeit zu bestätigen.

Mit dem Besuch unserer Website werden unsere Nutzungsbedingungen und datenschutzrechtlichen Grundsätze akzeptiert.

 

13.03.2020

Im Urlaub und Zuhause: La Dolce Vita (Gewinnspiel)

Mit Mumm Sekt und WMF die italienische Esskultur genießen

Italien hat kulinarisch viel zu bieten. Mit den Produkten von WMF lassen sich italienische Gerichte besonders köstlich zubereiten und stilecht servieren. Wir erklären Ihnen, warum Mumm Sekt gut dazu passt – und wie Sie außerdem einen tollen Gewinn abräumen können.

Wir alle kennen diese italienischen Momente. Wenn die Sonne scheint, wir mit Freunden und Familie zusammenkommen und der reich gedeckte Tisch sich unter verlockenden Speisen und guten Getränken biegt. Selbst an grauen Tagen holen wir uns das Italien-Gefühl kulinarisch direkt nach Hause. Das befriedigt die Sehnsucht bis zum nächsten Urlaub im Süden.

Da trifft es sich gut, dass es bei WMF aktuell heißt: „Genieße Italien!“. Beim Traditionsunternehmen finden wir das richtige Zubehör zum Kochen und für einen stilvoll gedeckten Tisch. Mumm Sekt und WMF ergänzen sich beim Thema Sekt prima: Effektive, hübsche Sektkühler und die richtigen Sektgläser gehören zum Sortiment. Praktische Helfer wie Gewürzmühlen, Parmesanreiben sowie (Pasta-)Töpfe und Grillpfannen möchten wir bei unseren Kocherlebnissen nicht missen! Eine erneut wunderbare Kooperation: Bei jedem Einkauf ab 25 Euro in einer WMF Filialie gibt es bis zum 9. September 2017 eine 0,2 l-Flasche Mumm Jahrgangssekt gratis dazu!

Italien, das kulinarische Schlaraffenland aus Pizza, Pasta, Risotto, Eis und Espresso

Kaum eine Phrase bringt das italienische Lebensgefühl auf den Punkt wie La Dolce Vita: das süße Leben. Und damit sind nicht nur die Dolce genannten Süßigkeiten aus der Stiefelrepublik gemeint. Nicht umsonst haben wir in unserem Genussblog mehrmals die italienischen Köstlichkeiten gestreift oder sind ihnen vollkommen verfallen.

Italien ist ein kulinarisch vielfältiges Land. Jede Region, jeder Ort hat eigene Spezialitäten zu bieten. Wir entdecken immer wieder Neues. Die Gerichte, die Zutaten und die Mentalität ändern sich manchmal bereits von Dorf zu Dorf. Hinter der nächsten Abbiegung an einer schmalen Serpentinenstraße entlang der steilen Küste oder im grünen Landesinneren liegt schon der nächste Genusshöhepunkt.

Es gibt landesweite Klassiker, aber nicht DIE italienische Küche

Die typische italienische Küche gibt es nicht. Klar, ein paar Klassiker haben sich landesweit durchgesetzt. Die Italiener sind Qualitätsfanatiker und stolz auf ihre Ess-Traditionen. Das merken wir, wenn wir bei einem Bummel über die faszinierenden Märkte Zeuge leidenschaftlich geführter Diskussionen werden. Die Zubereitung und Präsentation der Speisen ist oftmals überraschend einfach. An den Küsten kommen viel frischer Fisch, Krusten- und Schalentiere auf den Tisch. Im Landesinneren, in ländlichen Regionen locken die berühmten Fleischgerichte. Das Original des norditalienischen Schmorgerichts Ragù alla bolognese aus Bologna unterscheidet sich von den hierzulande von Tomaten dominierten Spaghetti Bolognese-Versionen. Ein Traum für Fleischliebhaber und Grillfans stammt aus der Toskana. Dort kommt das große, mit Knochen und Filet aus dem flachen Roastbeef des Chianina Rindes geschnittene Bistecca di fiorentina auf den Rost.

Wir haben unsere kulinarische Entdeckungsreise durch Italien mit dem ersten caffè hinterm Brenner begonnen. Die italienische Kaffeekultur hatte in den vergangenen Jahren enormen Einfluss auf unseren täglichen Koffeinkick. Dem Kaffeegenuss haben wir daher gleich zwei Artikel gewidmet: Kaffeetrends und Zubereitungsarten.

Im kühleren Norden geht es deftiger zu. Butter und Sahne sind in der schwereren Küche nicht tabu und bereichern köstliche Risotti und Schmorgerichte. Bei unserem Risotto mit Kürbis haben wir Weißwein – wie sooft – kurzerhand durch Sekt ersetzt. Das Grundrezept lässt sich auch mit anderen Zutaten saisonal variieren.

Aber schon ein Stück weiter wird es „mediterraner“, wenn wir uns sprichwörtlich den Stiefelschaft bis in die Spitze und Hacke hinunterfuttern. Aus der Provinz Kampanien stammt der Sommer-Evergreen Caprese aus Tomate, Mozzarella und Basilikum. Am köstlichsten mit dem originalen Mozzarella di Bufala Campana DOP von den gigantischen Wasserbüffeln. Und gut, dass Pizza aus Neapel weltweit erfolgreich wurde. Richtig vielfältig geht es auf Sizilien zu, wo die Küche durch diverse Kulturen beeinflusst wurde und beispielweise Rosinen und Couscous zum Repertoire gehören.

Zwei einfache Rezepte als schnelle Lösung gegen den aufkeimenden Hunger

Die klassische italienische Speisefolge besteht aus antipasti (kalte und warme Vorspeisen), primo piattosecondo piatto und finalem dolce. Doch zum Start ein aperitivo! Ein Getränk, das wie kaum ein anderes nach Italien schmeckt, lässt sich wunderbar mit Mumm Jahrgangssekt zubereiten: Bellini. Einfach etwas Pfirsichmark oder frisch zubereitetes Pfirsichpüree in ein Sektglas geben und mit Mumm Dry JahrgangssektExtra Dry oder – als alkoholfreie Variante ohne Verzicht – mit Mumm Dry Alkoholfrei aufgießen.

Dann folgt der „Sattmacher“-Gang: Pasta oder Risotto. Wir bereiten unser Risotto mit Kürbis zu – die Saison geht demnächst los. Das Blumenkohl-Risotto ist eine herzhaft-pikante Alternative. Doch auf unserem Blog fehlt ein Pasta-Rezept. Das holen wir mit Pasta alla Norma direkt nach. Dieses einfache Gericht aus Sizilien verdeutlicht, worum es geht: gute Zutaten, einfache Zubereitung und himmlischen Geschmack. Mittlerweile ein wahrer Alltags-Klassiker auf unserem Esstisch! Auberginen haben gerade Saison. Das ursprünglich aus Asien stammende Nachtschattengewächs erfreut sich im Mittelmeerraum großer Beliebtheit. Die Aubergine benötigt eine längere Garzeit, um weich zu werden und Geschmack anzunehmen – insaporire nennen das die Italiener. Einsalzen, um die Bitterstoffe zu entziehen, ist bei den heute erhältlichen Züchtungen nicht mehr nötig.

Rezept Pasta alla Norma

Zutaten
1 Aubergine, in kleine, gleichmäßige Würfel geschnitten
400 g frische, reife Tomaten, gehäutet in Stücken oder Dosentomaten, geschält oder „Polpa“, am besten ohne Zusatz von Zitronensäure
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 rote Chilischote, Menge nach gewünschtem Schärfegrad, fein gehackt
Olivenöl
Salz und Pfeffer
1 Handvoll Basilikum
Ricotta salata (getrockneter Ricotta zum Reiben), Ersatz: wahlweise Pecorino, Parmesan oder Grana Padano
300-400 g Pasta nach Wahl, bevorzug Maccheroni, Penne rigate oder Spaghetti

Zubereitung
Die Auberginenwürfel in etwas heißem Olivenöl rundherum anbraten. 1-2 EL Wasser hinzugeben und Deckel auflegen. 10-20 Minuten weitergaren, bis das Gemüse weich und goldbraun ist. Zwischendurch nach Bedarf Wasser gegen Anbrennen hinzufügen. Die Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen. Beim Abgießen etwas vom Nudelwasser aufbewahren. Die Tomaten zu den weichen Auberginen hinzufügen, salzen, umrühren und 10 Minuten offen köcheln lassen. Die abgegossenen Nudeln und das Basilikum dazugeben. Mit etwas Nudelkochwasser durchschwenken. Auf Teller geben, nach Gusto pfeffern und mit geriebenem Käse bestreut servieren. Perfetto, buon appetito!

Zum Hauptgang, secondo piatto, gibt es dann Fleisch oder Fisch. Begleitet von saisonalem Gemüse, denn Kohlenhydrate lieferte das primo reichlich. Für viele steht der Höhepunkt zum Schluss mit dolce, dem Dessert, an. Wir sind gesättigt und freuen uns über unser Sekt-Sorbet oder bereiten eine Zabaglione mit Sekt zu.

Coole Sache: Unser Gewinnspiel in Zusammenarbeit mit WMF

Jetzt haben wir uns ein kühles Glas Sekt verdient – Mumm Jahrgangssekt Rosé passt zu den mediterranen Aromen. Für die perfekte Kühlung könnte bei Ihnen schon bald der Eiseimer aus der WMF Serie Loft mitsamt Eisschaufel und Eiszange sorgen und dazu passend jeweils eine Flasche Mumm Rosé, Dry, Extra Dry sowie Dry Alkoholfrei. Was Sie tun müssen, um mit etwas Glück zu gewinnen? Einfach die Kommentarfunktion des Blogs nutzen und bis zum 30. August um 23:59 Uhr beschreiben, was Sie besonders an Italien lieben.

Die Teilnahmebedingungen finden Sie unter www.mumm-sekt.de/tnb.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und (italienischen) Genuss!

Ihr Mumm Sekt-Team

Edit:

Es ist soweit: Wir haben einen Gewinner ermittelt!

Der Gewinner wurde per E-Mail benachrichtigt.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Teilnehmern!

Ihr Mumm Sekt-Team

Was Sie unbedingt entdecken sollten

Teile diesen Beitrag

Facebook Twitter Pinterest E-Mail

Kontakt

+49 (0) 6123 606 0 info@mumm-sekt.de